• KLEIN.

„Polizei. Ihr Smartphone ist beschlagnahmt!“ - Diese fünf Tipps sollte Sie kennen.

Auf Smartphones sind heute schon mehr sensible Daten gespeichert, als auf herkömmlichen Computern. Das wissen auch Ermittler. In jedem zweiten Strafprozess spielt die Auswertung von Whats-App Chats und anderer digital gespeicherter Kommunikation heute eine überragende Rolle in der Beweisführung der Anklage. Daher sollten Sie Ihre Rechte kennen, wenn Sie die Polizei auffordert, den Sperrcode Ihres Smartphones zu nennen.


1. Ruhig und selbstbewusst bleiben. Leichter gesagt als getan, wenn Polizisten vor Ihnen stehen.


2. Wenn Sie ein iPhone nutzen: Drücken Sie fünf mal die Einschalttaste.


Jetzt aktivieren Sie womöglich einen Notruf. Sie deaktivieren aber gleichzeitig Face-ID und/oder Touch-ID. Das iPhone ist jetzt nur noch durch die Eingabe des Sperrcodes im Sperrbildschirm zu entsperren.


3. Jeder Polizist weiß, dass er Sie nicht zwingen kann, Ihre Daten durch Nennung des Sperrcodes freizugeben.


Deshalb sorgt die Polizei für Überraschungsmomente, in denen Sie abgelenkt sind und vielleicht glauben, Sie hätten nichts zu verbergen. Und den Code „freiwillig“ nennen. Tun Sie das nicht!


4. Wenn Sie sich weigern, den Code herauszugeben, hat das keine negativen Folgen für Sie.


Ebenso wenig wie Schweigen auf Fragen der Polizei („Ohne meinen Anwalt sag ich nichts“) kann die Weigerung, den Sperrcode zu nennen, gegen Sie verwendet werden. Ihr Reden aber schon.


5. Künftig sollen Sie per Gesetz gezwungen werden können, der Polizei beim Ermitteln gegen andere zu helfen.


Das ist problematisch. Denn als Zeuge können Sie nie wissen, ob Sie noch Zeuge oder schon Beschuldigter sind. Die Grenze ist fließend. Und möglicherweise merken Sie nicht, wenn Sie die Grenze überschreiten.

Der wichtigste Satz: "Ohne meinen Anwalt sag ich nichts"

Einen Satz können Sie der Polizei aber sagen: "Ohne meinen Anwalt sag ich nichts". Dieser Satz kann Sie retten. Der Kontakt zum Anwalt darf Ihnen nicht verwehrt werden. Die Nummer des Verteidigers Ihres Vertrauens sollten Sie kennen!


© KLEIN. 2020