Aufgabe

Ich verteidige Menschen, denen die Justiz vorwirft, mit dem Gesetz in Konflikt gekommen zu sein. Ich liefere ihnen so schnell wie möglich alle Informationen, damit sie ihre Lage richtig einschätzen können. Ich sorge von Anfang an für ein faires Verfahren und kämpfe bis zum Urteil leidenschaftlich für die Unschuldsvermutung. Dazu muss die Verteidigung kontrollieren, aufklären und Fragen stellen, auch kritische und schmerzhafte. Nur so kann der Verteidiger das Unerhörte zu Gehör bringen. Er muss den vorschnellen Griff des Richters nach der Wahrheit verhindern. Denn aus Sicht der Verteidigung geht nicht um Schuld, sondern allein um die Frage: Reichen die Beweise aus, um jemanden zu verurteilen? Das ist etwas völlig anderes.

Haltung

Der Beruf eines Verteidigers verträgt keine Selbstzweifel. Das Schlimmste ist, wenn sich ein Anwalt unter Druck setzen lässt und sein Selbstbewusstsein verliert. Auch wenn vor Gericht rauer Gegenwind herrscht, setze ich die Interessen meiner Mandanten mit Biss und Schlagfertigkeit im richtigen Moment durch. Einer meiner Prinzipien ist es, keine Prinzipien zu haben. Deshalb würde ich auch niemals einen Mandanten ablehnen. Egal was er getan hat. Denn als Verteidiger bin ich nur den Interessen meines Mandanten verpflichtet. Dies reicht bis an die Grenze des rechtlich Zulässigen: Alles, was ein Verteidiger sagt, muss zwar wahr sein. Er darf aber nicht alles sagen, was wahr ist.

Erfahrung

Fachanwalt für Strafrecht. Als Strafverteidiger in allen Gebieten des Strafrechts bundesweit tätig. Umfangreiche und bundesweite Prozesserfahrung. Fachanwalt für Medizinrecht. Spezialgebiet: Wirtschaftsstrafrecht im Gesundheitssektor (Medizinstrafrecht). Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Spezialgebiet: Wirtschaftsstrafrecht im Finanzsektor.